Alles zur E-Mobilität


Alles zur E-Mobilität

Hybrid, Plug-In oder vollelektrisch? Mit unseren umweltschonenden
E-Fahrzeugen rollen wir geradeaus in Richtung Zukunft, um einen nachhaltigen Beitrag zu leisten. Allerdings wirft die erneuerte und noch recht unvertraute Mobilität bei einigen Kunden Fragen auf, die wir Euch gerne einmal zusammenfassend erläutern.

Welche unterschiedlichen Antriebsarten gibt es eigentlich?

Es stehen verschiedene Verfahrensweisen zur Verfügung, um ein Fahrzeug anzutreiben. Die ersten umweltschonenden Volkswagen-Modelle sind mit teilelektrischen Motoren entwickelt worden, wobei nach wie vor ein Verbrennungsmotor sowie zusätzlich ein Elektromotor genutzt wird, um Emissionen und den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Dabei werden die Modelle Voll-Hybrid, Mild-Hybrid und Plug-In-Hybrid unterschieden. Beim Voll-Hybrid reduziert sich der Kraftstoffverbrauch, indem sich das Fahrzeug beim Anfahren oder Fahren mit mäßiger Geschwindigkeit vollelektrisch über eine größere Batterie und ohne aktiven Verbrennungsmotor fortbewegt. Bei einem Auto mit Mild-Hybrid wird die Energie hauptsächlich beim Bremsen in einer kleineren Batterie gespeichert, sodass sie lediglich als Unterstützung für den Otto-Motor dient. Beide Antriebsarten funktionieren ohne Steckeranschluss, da überschüssige Leistung des Motors in elektrische Energie umgewandelt und in einer Batterie gespeichert wird. Etwas anders sieht der Aufbau eines Plug-In-Hybrid Modells aus, denn dieses kommt, wie der Name schon verrät, ohne einen Steckeranschluss nicht aus. Konkret bedeutet das, die im Fahrzeug eingebaute Batterie kann über eine simple Haushaltssteckdose oder an einer Wallbox aufgeladen werden.

Der Vorteil gegenüber der beiden anderen Hybrid-Antriebsarten ist der große Energiespeicher und die Möglichkeit, das Fahrzeug mit einem Modus ausschließlich über den Elektromotor zu bedienen. Kleinere Strecken sind im Durchschnitt von rund 50 Kilometer problemlos möglich. Zu guter Letzt und ein echter Neuling in der Mobilität ist die vollelektrische Variante, das sogenannte E-Auto. Rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge kommen ohne Hybrid-Technologie und Verbrennungsmotor aus, denn sie funktionieren einzig und allein über einen E-Motor. Somit fährt ein reines E-Auto auch auf längeren Strecken, im Durchschnitt bis 500 Kilometer, nur mit Strom und ohne CO2-Ausstoß. Der Kauf eines E-Modells wird mit der sogenannten Innovationsprämie, von bis zu 9000 Euro und bei einem Plug-In-Hybrid Fahrzeug von bis zu 6750 Euro, gefördert. Sprecht unsere Verkaufsberater bei Fragen gerne an.

Mehr aus unserem Hause

Er ist fertig! Unser Umbau zum Desert Camper
Ein normaler T6 Transporter wird gerade von unseren Spezialisten zum nächsten Outdoor-Ist-Überall Campingbulli-Unikat umgebaut. Folgt
Tropos Motors – Kompakte E-Nutzfahrzeuge für Ihr Unternehmen
Umweltschutz und Elektromobilität sind unsere Themen. Daher sind wir seit Mitte des Jahres 2021 auch
Ab sofort wieder voll geöffnet!
Das lange Warten und Aushalten hat ein Ende: Unsere Camping-Stars und viele weitere Fahrzeuge können
Inzidenzwert sinkt!
Guten Morgen,Das Warten auf Euch hat ein Ende, denn die Coronazahlen sinken  – auch im Kreis
Unser Team
Christoph HaumannGeschäftsführer+49 231 99 94 40 – 0christoph.haumann@trompeter24.de Burkhard TrompeterGesellschafter+49 231 99 94 40 –
Bestandsfahrzeuge
Diese Fahrzeuge findet ihr aktuell in unserem Autohaus in der Flöz-Sonnenschein-Str. 12 in Lünen-Brambauer. Vielleicht
Mietwagen-Desinfektion in Zeiten von Corona
Die Reinigung unserer Werkstatt-Ersatzfahrzeuge liegt uns in Zeiten von Corona natürlich besonders am Herzen. Daher
Corona Krise: Mit gutem Beispiel voran
 Viele KFZ Autohäuser und Händler sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und gehen in der